×
+49 (0) 461 8079080
medicum Flensburg
Langberger Weg 4
24941 Flensburg
Kontaktdaten speichern
Servicezeiten
09:00 - 20:00 Uhr

« Zurück

Pavel Hörgeräte hilft schwerhörigen Kindern in Südost-Asien

Mit 24 Standorten in ganz Deutschland ist die Firma Pavel Hörgeräte breit aufgestellt. In den Filialen im gesamten Bundesgebiet arbeiten gut ausgebildete, freundliche Hörgeräte-Akustiker-Meister, Gesellen und Auszubildende. Kinderversorgungen werden von Spezialisten, den Pädakustikern, betreut.

Die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen dem Hals-Nasen-Ohren-Arzt und Pavel Hörgeräte ist eine wichtige Grundlage für die erfolgreiche Hörgeräte-Versorgung. Die Nachbetreuung und permanente Abstimmung auf das Hörvermögen ist eine wichtige Aufgabe und Sicherung einer dauerhaften Hörqualität. Das absolute Verständnis für die Situation des Schwerhörigen ist unbedingte Voraussetzung für Kundenzufriedenheit.

Pavel Hörgeräte akzeptiert den Wunsch, diskrete Lösungen zu schaffen. In Kombination mit modernster Technik kann heute oftmals ein Zustand erreicht werden, in dem weder die Schwerhörigkeit, noch die Hörgeräte für Außenstehende erkennbar sind.

Hörgeräte für Kinder in Südostasien

Akustikmeister Stefan Pavel reiste in jüngster Vergangenheit beispielsweise nach Myanmar, Bangladesch und Vietnam, um dort ehrenamtlich Kindern mit einer Hörbehinderung ein ausgedientes Hörgerät anzupassen.

„Die Kinder, die dort ein Hörgerät bekommen, sind hochgradig oder an Taubheit grenzend schwerhörig. In diesen Ländern ohne funktionierendes Gesundheitssystem ist dies fast ein Ausschlusskriterium für ein selbstbestimmtes Leben und eine Teilhabe an der Gesellschaft. Die Menschen haben dort sonst keine Chance“, sagt Stefan Pavel und fügt an: „Deshalb helfen wir – von Hörgeräte Pavel – dem ehemaligen Lufthansa Manager Hans-Peter Wölfert bei der Suche nach geeigneten Hörgeräten für Jugendliche. Wir liefern alte und ausgediente Geräte oder arbeiten defekte Geräte auf eigene Kosten für die spätere Anpassung vor Ort wieder auf“.

Die Reaktion der jungen Menschen, die teilweise von einem Moment auf den anderen zum ersten Mal in ihrem Leben etwas hören, war mitunter überwältigend. In Vietnam prasselte die ganze Bandbreite an Emotionen auf ihn ein. „Aber Gefühle muss man ausblenden“, schildert Pavel seine Gefühlswelt und sieht sich in seinem Ehrenamt bestätigt. „Ich bin sehr stolz, wenn ich sehe, welchen Erfolg und welche Entwicklungsperspektiven die Kinder mit den Geräten haben”, freut sich Stefan Pavel.

Die Neugier dieser Kinder ist grenzenlos. Sie saugen alles auf und sehen darin die Chance, ins Leben integriert zu werden. Sie wollen all das, was die normalhörenden Kinder auch erleben. „Und deshalb wird es mit Sicherheit nicht meine letzte Reise nach Asien gewesen sein“, sagt Stefan Pavel abschließend.

Mehr über Pavel Hörgeräte: http://www.hoergeraete-pavel.de/.

 


Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen »

« Zurück